Der Voith-Schneider-Propeller

Als flexibel nutzbare Antriebs- und Steuereinheit für Schiffe, ist der Voith-Schneider-Propeller weltweit in den Meeren und Hafenbecken verbreitet. Durch seine geniale Konstruktion und Ansteuerung kann der Antrieb Schub in 360° Richtung erzeugen und fein dosieren, ohne dass dabei die Geschwindigkeit des schweren Schiffsdiesel geändert werden muss. Dadurch werden feinfühlige Steuerungen möglich, durch die Schlepper auch in schmalen Hafenbecken auf engstem Raum manövrieren können.

Diese Eigenschaften machen den Propeller grundsätzlich auch für Luftschiffe interessant. Um den Propeller besser zu verstehen und für Luftschiffe zu optimieren hat sich das Projekt Windreiter mit dem Konstrukt auseinandergesetzt. Dem Ansatz „ein handfester Prototyp ist besser als hundert Theorien“ folgend, wurde ein mögliches Konzept auf Leichtbau und Luft als Medium hin optimiert. Modernes Rapid-Prototyping nutzend entstand der komplexe aber funktionstüchtige Propeller von der Idee bis zum fertigen System in weniger als einer Woche.

Das Resultat ist spannend, funktioniert erstaunlich gut, aber hat viel Optimierungsbedarf. Schon beim jetzigen Prototypen wird klar das gegenüber einem konventionellen Antrieb das 3-4 fache an Gewicht und Leistungseinbußen von über 50% anfallen. Nebenbei erzeugt das Getriebe einen mächtigen Geräuschpegel und starke Vibrationen. In weiteren Prototypen werden möglicherweise weitere Optimierungsansätze durchgespielt werden.
Der Voith-Schneider-Propeller ist ein interessantes Konzept, das vielleicht einmal seine eigene spannende Nische in der „Leichter als Luft“-fahrt erhalten wird.



Veröffentlicht unter Aktionen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*