Zeppelin Ankermast, Recife in Brasilien

In den 40ger Jahren des letzten Jahrhunderts war Recife, eine an der Ostküste Brasiliens gelegene Großstadt, zusammen mit Rio de Janeiro ein Ankerplatz für Zeppeline. Hier steht ein unglaublich gut erhaltener  Ankermast, an dem sowohl LZ 127 Graf Zeppelin, als auch LZ 129 Hindenburg landeten.
Im Rahmen eines Studienaufenthaltes im östlichen Brasilien war der Besuch dieses historischen Platzes möglich. In der Nachbarschaft des Zeppelinturms befindet sich ein Stützpunkt der brasilianischen Militärpolizei die Teile des Areals als Schießplatz nutzt. Für Besucher ist der Bereich um den Zeppelinturm inzwischen frei zugänglich und auch Fotos sind ohne weiteres zu machen.

Die ehemals riesige Landewiese für die Luftschiffe existiert nicht mehr. Der Turm ist nun umgeben von Mangobäumen und wilder Vegetation sowie halb verfallenen Gebäuden des Militärstützpunkts. Der historische Wert des technischen Monuments wurde von der Regierung erkannt und durch mehrfache Restaurierungen befindet sich der Turm in gutem Zustand. Es ist beeindruckend wie sehr sich die Landschaft in den 70 Jahren seit der Landung des letzten Luftschiffs gewandelt hat, und doch sind die Spuren unverkennbar geblieben. Auch die Menschen in Brasilien erinnern sich bei der Erwähnungen von Luftschiffen oft an die Erzählungen ihrer Großeltern von denen einige das Glück hatten die Schiffe am Himmel vorbeiziehen zu sehen.

Veröffentlicht unter Aktionen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*